1993 folgte Amoura einer Einladung nach Europa, um im Studio Chiftetelli in Wien, Österreichs erstem und führenden Studio für Orientalischen Tanz, zu unterrichten. Von dort aus startete sie ihre Karriere in Österreich. Neben hunderten von Workshops und Kursen, die sie in den vergangenen Jahren abhielt, bot ihr Europa auch die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten als Choreographin und künstlerische Leiterin im Tanztheater auszubauen.

Aufführungen unter ihrer künstlerischen Leitung umfassen Augenblick (2008), El Jamel (2005), Alwan al Shark (2002), Bravo Aleki (1999) und Sar Al Asal (1997). Als Darstellerin in einer Verbindung von Orientalischem Tanz und zeitgenössischem Theater war sie in der ortspezifischen Produktion Café Bon Bon zu sehen, die im Rahmen des Impuls Tanz Festivals in Wien 2007, der Austria Plattform in Salzburg 2006 und dem Summershower Festival in Linz 2005 aufgeführt wurde.

Amouras künstlerische Arbeit von heute verbindet sich auf wundervolle Weise mit ihrer kürzlich erworbenen Zertifizierung als Trainerin der Herz-Rhythmus-Meditation, einer dynamischen Meditationsmethode – eine Verbindung, die sie auch in ihren Unterricht einfließen lässt, den sie für alle die konzipiert, die ihr spirituelles Wohlbefinden und ihre Kreativität erweitern möchten.